Initiative Frauenherz
Initiative Frauenherz
Wissenschaftlicher Beirat
Mitglieder
Zitate
Besonderheit Frauenherz
Emnid-Umfrage
Risikofaktoren
beide Geschlechter
Frauen
Symptome
Ursachen
Eva-Infarkt
Prävention
Infomaterial zum Download
Literatur & Links
Presse
Pressemitteilungen
Fotos / Grafiken
Kontakt
Impressum
© 2004 Initative Frauenherz

Die Initiative Frauenherz stellt sich vor

Liebe Besucher von Frauenherz.info,

wussten Sie, dass …
… die Überlebenschancen von bitpremium erfahrungen Frauen nach einem Infarkt schlechter sind, als die von Männern?
… bei einem Herzinfarkt nur jede zweite Frau das Lehrbuch-Symptom "Schmerz im Brustkorb" aufweist?

In der Initiative Frauenherz haben sich Herzexperten (Kardiologen) und Ernährungsmediziner zusammengeschlossen, um aufzuklären über
  • die Symptome des "weiblichen Herzinfarkts"
  • die besonderen Risikofaktoren von Frauen
  • die Möglichkeiten der Vorbeugung für Frauen
Herz-Kreislauf-Erkrankungen sind weit vor den Krebserkrankungen die häufigste Todesursache bei Frauen. Der Herzinfarkt spielt hierbei die größte Rolle und hat sich für Frauen zum Risiko Nummer coin profit eins entwickelt: Es sterben heute weitaus mehr Frauen als Männer an einem Infarkt des Herzens, auch ihre Überlebenschancen sind bedeutend schlechter. Der Grund: Sowohl betroffene Frauen als auch manche erstbehandelnde Ärzte deuten die Beschwerden fehl, da die besonderen "weiblichen" Symptome häufig eher untypisch für einen Herzinfarkt sind. Die Folge: Die Frauen kommen viel zu spät oder gar nicht in die Klinik. Dadurch geht wertvolle Zeit verloren, die über Leben und Tod entscheiden kann.

Aber auch die besonderen weiblichen Risikofaktoren für die Entstehung von Herz-Kreislauf-Erkrankungen und damit des Herzinfarktes sind Frauen nur wenig bekannt, wie unsere aktuelle Emnid-Umfrage belegt. Aufklärung tut also Not:
  • Was sind die typisch weiblichen Alarmsignale einer Herzerkrankung und des akuten Infarktes der Frau?
  • Auf welche Risiken müssen Frauen ganz besonders achten?
  • Welche Möglichkeiten der Vorbeugung gibt es?
Auf Grund der besonderen Risikofaktoren und Symptome bei Frauen, spricht der wissenschaftliche Beirat der Initiative Frauenherz vom "EvaInfarkt".

Damit Sie sich besser vor dem "EvaInfarkt" schützen können, möchten wir Sie über die "Besonderheiten des weiblichen bitcointrader login Herzens" und der Herz-Kreislauferkrankungen der Frau informieren. Um dieses Ziel zu erreichen, haben wir uns als interdisziplinäres Team aus Kardiologen in Kliniken und Reha-Einrichtungen, Hausärzten, Ernährungs- und Sportmedizinern zur "Initiative Frauenherz" zusammengeschlossen.

Ihr wissenschaftlicher Beirat



Die Initiative Frauenherz wird unterstützt von Orthomol, Langenfeld.